Krampfaderchirurgie 

Patientin mit vererbter Venenwandschwäche entwickeln Krampfadern d. h erweiterte geschlängelte Venen in denen das Blut schlecht herzwärts bewegt wird. Es kommt zu Stauungen die zu Entzündungen in den Venen und zu Hautveränderungen über diesen Venen führen können. Gefürchtet ist in späten Jahren das „offene Bein“. Um diesem Krankheitsbild vorzubeugen werden die defekten oberflächlichen Venen entfernt oder verödet und Kompressionsstrümpfe getragen. Die tiefen Venen übernehmen den Bluttransport.