Venenchirurgie 

In unserer Praxis werden Venen Operation in Allgemeinnarkose oder Lokalanästhesie durchgeführt. Für die örtliche Betäubung verwenden wir eine Tumeszenzlösung mit der das gesamte Operationsgebiet gefühllos gemacht wird. Die defekte Stammvene (Vena saphena magna oder Vena saphena parva) wird durch einen sog. Pin Stripper nach Ösch invertierend herausgezogen. Dieses invertierende Strippen gibt sehr gute kosmetische und funktionelle Ergebnisse. In der Leiste oder in der Kniekehle werden sog. Crossektomien durchgeführt. Dabei wird die Einmündungsstelle der jeweiligen Stammvene in die tiefe Vene unterbunden und durchtrennt und die Seitenäste ebenfalls unterbunden und durchtrennt. Für 6 Wochen nach der Operation wird ein Kompressionsverband oder Kompressionsstrümpfe getragen. Sofortiges Gehen ist möglich und auch erforderlich.


  • Operative und konservative Behandlung von Krampfadern
  • Diagnostik für Durchblutungsstörungen der Beine
  • Behandlung von offenen Beinen